Menü

Lehrgangsinhalte der Fischereischeinausbildung

Jan Pusch, Kursleiter der Angelschule NORD, Prüfer für die Fischereischeinausbildung

Jan Pusch, Kursleiter der Angelschule NORD, lehrt und prüft im Bundesland Schleswig-Holstein nach den Richtlinien vom dortigen gültigen Fischereigesetz.

Im Fischereigesetz für das Land Schleswig-Holstein (Landesfischereigesetz – LfischG) steht im Teil 6 §27 Fischereischeinprüfung folgendes:

"Die Erteilung eines Fischereischeins ist vom Bestehen einer Fischereischeinprüfung abhängig, in der die erforderlichen Kenntnisse über die Fischarten, die Hege und Pflege der Fischgewässer, die Fanggeräte und deren Gebrauch, die Behandlung gefangener Fische und die fischereirechtlichen, naturschutzrechtlichen und tierschutzrechtlichen Vorschriften nachgewiesen werden müssen."

Das Gesetz beschreibt eindeutig, dass Sie Kenntnisse zum erfolgreichen Bestehen einer Fischereischeinprüfung brauchen. In den Fischereischeinlehrgängen erhalten Sie umfangreiches Wissen und Kenntnisse über Fischarten, Geräte, Gewässer, Tier, -und Naturschutz, sowie die gesetzlichen Grundlagen über das Angeln.
Die Teilnahme am Fischereischeinlehrgang bringt Sie sicher durch die Prüfung!

Der Fischereischeinlehrgang und die Fischereischeinprüfung setzen sich aus folgenden Sachthemen zusammen:

Allgemeine FischkundeAngelschule NORD - Einfach erfolgreicher angeln
Spezielle Fischkunde
Gewässerkunde und Fischhege
Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz
Gerätekunde
Gesetzeskunde

Jetzt Angelschein bei Hamburg am Wochenende machen! 
Die Fischereischeinausbildung wird an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden durchgeführt. Insgesamt sind es vier Tage Unterricht. Am Ende des vierten Tages ist die Prüfung! Sie ist ordnungsgemäß beim LV-SH im DAFV angemeldet. An der Ausbildung nehmen weitere Ausbilder und Prüfer gemäß der Prüfungsverordung teil.

Prüfung

In der Fischereischeinprüfung sind aus den o.g. Themen 420 Fragen zusammengestellt worden.

Jeder Prüfling erhält 60 Fragen, je 10 Fragen aus jedem Sachgebiet, welche im Multiple-Choice-Ankreuzverfahren beantwortet werden müssen. Hat der Prüfling 45 Fragen gesamt und mindestens 6 Fragen aus jedem Sachgebiet richtig beantwortet, ist die Prüfung bestanden.

Einfach erfolgreicher angeln Angelschule NORD

Eine praktische Prüfung ist nicht vorgesehen!

Jetzt Angelschein bei Hamburg am Wochenende machen!

Nachdem die Prüfung bestanden wurde, erhalten Sie auf dem Postweg ein Prüfungszeugnis vom DAFV - Landesangelverband Schleswig-Holstein. Das Prüfungszeugnis können Sie der zuständigen Ordnungsbehörde in ihrem Bundesland vorlegen. Dort erhalten Sie dann ihren Fischereischein.

Sollten Sie ihren Wohnsitz in einem anderen Bundesland wie z. B. Hamburg oder Mecklenburg-Vorpommern haben (oder in einem anderen Bundesland), können Sie auch in Schleswig-Holstein die Prüfung ablegen. Nach dem erfolgreichen Bestehen der Fischereischeinprüfung erhalten Sie eine Prüfungsurkunde. Diese Prüfungsurkunde legen Sie dann der in ihrem Bundesland zuständigen Ordnungsbehörde vor und erhalten dann ihren Fischereischein.

Die Prüfungen in Schleswig-Holstein sind in der Regel in den meisten Bundesländern anerkannt!

Sie können also ihren Wohnsitz in Hamburg haben, die Prüfung selber in Schleswig-Holstein machen und in Hamburg dann den Fischereischein erhalten. Da der Kursleiter der Angelschule NORD die Fischereischeinlehrgänge in Intensivkursen und am Wochenende durchführt, erhalten Sie also in wenigen Tagen ihren Fischereischein.

Einfacher geht’s wirklich nicht.

Jan Pusch im NDR Fernsehen

Hechte angeln im Schweriner See mit der Angelschule NORD im NDR Fernsehen
Hechte angeln im Schweriner See mit der Angelschule NORD im NDR Fernsehen

Zum Seitenanfang